Press

invoicefetcher® liefert digitale Eingangsrechnungen in das in das Back-Office-System von Bomito®

Alle 30 Minuten spielen wir vollautomatisch digitale Rechnungsbelege in Bomito.

Der deutsche Cloud-Dienstleister invoicefetcher® und die bookmanSolutions GmbH gaben soeben ihre Kooperation bekannt. invoicefetcher® überträgt von jetzt an digitale Eingangs- und Ausgangsrechnungen direkt und vollautomatisch in das bookmanCockpit.

Der deutsche Cloud-Dienstleister invoicefetcher® und Bomito® gaben soeben ihre Kooperation bekannt. invoicefetcher® überträgt von jetzt an digitale Eingangsrechnungen direkt und vollautomatisch in das System von Bomito®.

Bomito® sorgt mit seinem intelligenten Back-Office-Management-Tool für mehr unternehmerische Freiheit: Nicht länger Post öffnen, abstempeln und sortieren müssen; Dokumente verschwinden nicht mehr und müssen nicht in Aktenstapeln gesucht werden. Stattdessen können Unterneh-mer*innen neue Geschäftsideen planen oder die Kundschaft umsorgen. Und: Die Nutzung von Bomito® spart mehr ein, als sie kostet.

invoicefetcher® ergänzt nun den bereits umfangreichen Service von Bomito® und liefert Belege über unsere eigens entwickelte Schnittstelle direkt aus Portalen und E-Mails in das Bomito-System. In Bomito können die von invoicefetcher® abgeholten Eingangsbelege automatisch weiterverarbeitet und nach GoBD archiviert werden. Und das völlig unabhängig von Ort und Zeit.“, erklärt Phillip Strauch, CEO von invoicefetcher®, den Inhalt der Zusammenarbeit. „invoicefetcher® ist der Standard für die Übermittlung von Rechnungsbelegen geworden und ergänzt sinnvoll Systeme wie das von Bomito®. Wir schieben damit kräftig die digitale Revolution an. Unser Ziel ist es, unseren Kunden mit digitalen Prozessen Zeit, Geld und Nerven zu ersparen“, sagt Strauch. Obendrein sei das Unternehmen aus Schönefeld der europäischen Treiber der Digitalisierung. Es zeige außerdem, dass das Unternehmen invoicefetcher® und dessen Kernthemen längst erfolgreich auf dem Markt etabliert seien.

Über invoicefetcher®

invoicefetcher® ist das Bindeglied der digitalen Buchhaltung – von der Steuerberatung bis zum Finanzamt. invoicefetcher® definiert den neuen Standard in der Rechnungsübermittlung.

Gegründet wurde invoicefetcher® im Februar 2016 im brandenburgischen Schönefeld und blickt bereits jetzt auf ein kräftiges Wachstum und erfolgreiche Kooperationen mit anderen Unternehmen zurück.

Abholung, Empfang, Versand, Verarbeitung, Verwaltung und Archivierung von digitalen Rechnungen: Das deutsche Cloud-Unternehmen holt turnusmäßig und vollautomatisch Rechnungen aus Online-Portalen ab. Steuerberater, Buchhalter, Selbständige und Unternehmer sparen dadurch Zeit, Geld und Nerven. Etablierte Buchhaltungssoftware, ERP-Systeme sowie Dokumentenmanagementsoftware steigern durch die Integration von invoicefetcher® ihren Mehrwert. So holt der Dienst nicht nur vollautomatisch Ein- und Ausgangsrechnungen aus Portalen ab, sondern liest mit invoicefetcher.email obendrein Rechnungsanlagen zuverlässig aus E-Mails aus. E-Mails, die die Rechnung als Text ohne Anlage beinhalten, werden vollautomatisch zu perfekten PDF-Dokumenten umgewandelt und zur weiteren Verarbeitung bereitgestellt.

Das ermöglicht Rechnungsprüfungen per Klick und die einfache Auswertung, Verwaltung und vor allem die Weiterverarbeitung von Eingangs- und Ausgangsrechnungen in der jeweiligen Buchhaltung des Kunden. Die Anzahl der Dokumente ist unbegrenzt, die Speicherdauer beträgt 10 Jahre.

Das System invoicefetcher® ist eine komplette Eigenentwicklung und garantiert eine sehr hohe Zuverlässigkeit und den Datenschutz nach neuesten Standards.

Kunden können nach individuellen Kriterien invoicefetcher® nutzen, indem sie aus den fünf angebotenen Tarifen wählen.

Das vom Jungunternehmer Phillip Strauch gegründete Unternehmen mit Sitz im brandenburgischen Schönefeld startete auf der Cebit im März 2017 mit dem Ziel, den Empfang und das Sammeln von digitalen Belegen für Geschäftskunden zu automatisieren und zu vereinfachen. Das Ziel ist dabei immer: Einmal einrichten und vergessen - weil es funktioniert.

Download der Pressemitteilung in Deutsch

arrow up